Sommerlager 2016 - Wurzeln schlagen

Sonnenuntergang im Zeltlager Sonnenuntergang im Zeltlager

Hallo liebe Eltern,
uns geht es bis auf ein paar Blasen super. Wir haben sowohl die Anreise als auch das Wetter gut überstanden.
Da wir Pfadis schon einen Tag früher da waren, konnten wir unsere Zelte als erstes Aufbauen. Leider mussten wir diese am nächsten Tag wieder umstellen.
Als alle am Sonntag da waren, haben wir bis in den Abend hinein die Zelte aufgebaut, unterbrochen von einer kleinen aber kräftigen Regenpause.
Am Abend haben wir uns mit Käsespätzle gestärkt um 21:00 Uhr gab es an unserer gemeinsamen Lagerfeuerrunde Schokobananen als Nachtisch .
Zwischen 22:00 Uhr und 24:00 Uhr sind dann alle langsam müde und kaputt in den Schlafsack gefallen.
Heute Morgen ging es schon um 7:25 Uhr für alle übermotivierten mit einem kleinen Trail-Run frisch und munter in den Tag. Gemeinsam Frühstückten wir um 8:00 Uhr. Anschließend starteten wir um 9:00 Uhr in verschiedenen Gruppen unterteilt mit dem Bau von Lagerbauten wie einem Bannerturms, Waschstation und Dusche, Sitzgelegenheiten, Recycling-Station, Volleyballfeld und einer Brücke.
Das Küchenteam hat fleißig gekocht und zwar einen supertollen Eintopf Namens Pichelsteiner.
Am Nachmittag ging es mit den Lagerbauten weiter und starteten auch mit neuen wie z.B. ein Lagertor oder einer Chillout-Area.
Nachdem auch die Lagerfeuerbank und Sonnensegel aufgebaut waren, startete das Küchenteam die letzten Züge für unser heutiges Grillen. Es gab viel Fleisch, Käsekrainer, Salat, Nudelsalat, Grillkartoffeln mit Tsatsiki.
Die Lagersau hat heute das Jupfi-Jungs Zelt bekommen, die dann super Spaßige Aufgaben erledigen durften ;).
Geschrieben von Leonie und Sophia aus der Pfadistufe. Angepasst von Sven Henry.