Friedenslicht aus Betlehem 2016

Pfadfinder aus Hohenlinden holen Friedenslicht in München ab

Das Friedenslicht aus Betlehem hat wieder eine weite Reise hinter sich gebracht. Am Sonntag des dritten Advents wurde in der Frauenkirche in München das Licht an die Pfadfinder und Pfadfinderinnen weitergegeben. Entzündet wurde die Flamme in Betlehem. Anschließend fand es seinen Weg über Wien nach Europa und jetzt nach Hohenlinden. Die Friedenslichtaktion 2016 steht in Deutschland unter dem Motto: „Frieden: Gefällt mir – ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“ und will damit ein Zeichen für ein friedliches Miteinander setzen. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wies die Gottesdienstbesucher in seiner Predigt daraufhin, dass schon Kleinigkeiten im Alltag den Anfang eines friedlichen Miteinanders ausmachen. So etwa, wenn wir darauf aufmerksam machen, dass es jemanden nicht gut geht und wir damit auch aktiv gegen Mobbing vorgehen. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

Auch in diesem Jahr wollen wir das Licht und somit ein Zeichen des Friedens an die Gemeinde weitergeben:
24.12.2016 16 Uhr in der St. Joseph Kirche (kath. Kinder-Krippenfeier)
24.12.2016 17 Uhr in der Mariä Heimsuchungs Kirche (ev. Gottesdienst)
24.12.2016 21 Uhr in der St. Joseph Kirche (kath. Christmette)

Wer das Licht empfangen will, sollte am besten ein Windlicht mitbringen.
In der Kinder-Krippenfeier und in der Christmette werden zusätzlich noch kleine Friedenslichtkerzen für zwei Euro verkauft. Der Erlös kommt unserem Stamm zu Gute.